Skip to main content

Tag des offenen Denkmals

Am 2. Samstag im September öffnen jedes Jahr historische Bauten ihre Türen, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind. "Geschichte zum Anfassen", das bietet der Denkmaltag dem Besucher. Auch auf dem Bürgerbräu-Gelände fanden in diesem Jahr Führungen statt. Das Interesse war enorm. Ungefähr 700 Menschen besuchten die drei Führungen.

Am Tag des offenen Denkmals führte Torsten Hutterer (Dipl. Ing. Arch.), Teamleiter bei archicult GmbH – breunig architekten, über das Bürgerbräu-Areal, welches in der Spätzeit der industriellen Revolution (ca. 1896) erbaut wurde und bis 1989 der Bierproduktion diente.

Auf dem zentralen Platz vor dem ehemaligen Sudhaus führte Hutterer die Besucher zunächst in die geschichtlichen Zusammenhänge und die Entstehung des Bürgerbräu-Areals ein. Dabei wurde die frühere Nutzung der Gebäude erläutert und ein Einblick in die Arbeitsabläufe einer Brauerei gegen Ende des 19. Jahrhunderts gegeben.

Die Brauerei zählte damals zu den modernster ihrer Zeit. Im ehemaligen Maschinenhaus kann man noch heute die Position der Dampfmaschinen und Generatoren anhand von Maschinensockeln und baulicher Besonderheiten nachvollziehen. Diese Maschinen lieferten bereits vor über 100 Jahren die gesamte Energie für die Braukessel, Pumpen und alle weiteren Prozesse der Brauerei.

Die fast 8m hohen gusseiserne Stützen im Maschinenhaus sind beeindruckende Beispiele des aufkommenden Stahlbaus in der wilhelminischen Zeit. Im Dachgeschoss des Maschinenhauses konnten die Besucher, durch einen anschaulichen Vergleich, die Grenzen des damaligen Holzbaus und die weit darüber hinausgehenden Möglichkeiten des Stahlbaus konkret betrachten.

Immer wieder schlug Huttterer in seinen Erläuterungen den Bogen von den ehemaligen Nutzungen zur aktuellen Planung des Büros archicult, zur zukünftigen Verwendung der Gebäude und zum Denkmalschutz. Auch in der abschließenden Fragerunde drehten sich viele Fragen um die Themen (Bau-)Geschichte, Architektur der wilhelminischen Zeit, wie auch die geplanten Nutzungen.

Weitere Informationen:
- zur Geschichte des Bürgerbräu  > hier
- zum Konzept und zur zukünftigen Nutzung  > hier
- zur Fotogalerie