Zum Hauptinhalt springen

The Magnitsky Act

Im Central – Behind the screens – Eine Veranstaltung von attac Würzburg

2007 entdeckt der Steuerberater Sergei Magnitsky einen unglaublichen, 230 Mio. US-$ schweren Betrug korrupter, russischer Beamter. Er zeigt den Betrug bei den Behörden an, wird jedoch selbst verhaftet. Trotz Folter widerruft er seine Anzeige nicht und wird schließlich in seiner Zelle brutal ermordet. So etwa lautet die Geschichte, die die von den USA im „Magnitsky Act“ beschlossenen Sanktionen begründet.

Andrei Nekrasov, der für seine kritischen politischen Dokumentar-Recherchen bekannt ist, macht im Auftrag von u.a. ZDF/ARTE einen Film über den Magnitsky-Fall. Doch die Arbeiten an dem Film nehmen eine unerwartete Wendung und eine ganz andere Geschichte wird sichtbar. Trotz redaktioneller und technischer Abnahme durch ARTE wurde der Film kurz vor seiner geplanten Ausstrahlung am 3. Mai 2016 (dem Tag der Pressefreiheit!) aus dem Programm genommen. Die geplante Premiere im Europaparlament wurde verhindert. Bis heute wird dieser wichtige Film einer breiteren Öffentlichkeit vorenthalten. Im Anschluss an den Film gibt es eine Diskussionsrunde mit dem Regisseur Andrei Nekrasov.

 

Regie: Andrei Nekrasov
Dokumentarfilm // NOR/ DK/FIN 2016 // 124 Minute
FSK nicht geprüft, daher ab 18 J.