Zum Hauptinhalt springen

Unser täglich Brot

Die Freunde des Central zeigen: DER BESONDERE FILM Einführung: Dr. Ulrich Schlegelmilch

Eine kleinbürgerliche Familie im Nachkriegsdeutschland. Die Söhne des ehemaligen Kassenbeamten Karl Weber, der mühsam seine konservativen Traditionen zu wahren sucht, gehen sehr unterschiedliche Wege. Ernst gehört zu jenen, die mit Enthusiasmus die zerstörte Fabrik wieder aufbauen, Harry dagegen setzt mit unsauberen Geschäften auf das schnelle Geld. Er imponiert dem Vater, der der Arbeit in der Fabrik keine Chance gibt. Eines Tages aber muss Karl Weber erleben, dass sein Lieblingssohn Harry auf die schiefe Bahn geraten ist, während der Aufbau der Fabrik erstaunliche Fortschritte macht. Der alte Mann entscheidet sich für den volkseigenen Betrieb.

 

„Eine der ersten Produktionen der damals neugegründeten ostdeutschen DEFA, die vor den Trümmern der zerstörten Stadt den stark tendenziös geprägten Gegensatz von aufbauwilligen Ost-Berliner Arbeitern auf der einen, Schiebern und Prostituierten auf der anderen Seite konstruiert. Während die ideologisch getönten Szenen pathetisch und naiv wirken, überzeugt der Film nachhaltig in Milieu und Atmosphäre und ist ein bemerkenswertes Dokument.“
film-dienst

 

Regie: Slatan Dudow
Darsteller: Paul Bildt,, Viktoriavon Ballasko, Inge Landgut
DDR 1949 // 97 Minuten // FSK ab 6 J.