Skip to main content

Embryo

A Journey of Music and Peace – Musikfim im Central

„Embryo has a way of making the world small and the music big.“
(Monty Waters, Jazzmusiker)

Seit 50 Jahren baut das Musikerkollektiv Embryo Brücken zwischen Jazz und indischen, afrikanischen und arabischen Musikwelten, als Pioniere der „World Music“, bevor es trendy wurde, dass Musiker aus Westeuropa und USA mit Kollegen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien zusammenspielen.

Auf ihren Reisen von Europa nach Afghanistan, Indien, Nigeria, Ägypten und Marokko spielte Embryo mit lokalen Musikern, wodurch ein einzigartiger Sound entstanden ist – Resultat eines kulturellen Austauschs auf Augenhöhe.

Mit der Band spielten Jazzgrößen wie Mal Waldron und Charlie Mariano, Afrobeat-Weltstar Fela Kuti, der indische Perkussionist und musikalische Grenzgänger Trilok Gurtu und nahezu 500 weitere Gastmusiker aus aller Welt.

 

Regie: Michael Wehmeyer
Dokumentarfilml // D 2018 // 98 Minuten
FSK o. A.