Skip to main content

La Chana

Mein Leben – Ein Tanz: Im Rahmen des Flamenco Festivals – vor dem Film: Begrüßung mit der Tanzgruppe „Lejos de Sevilla“

„Ich war zum Tanzen geboren. Nächtelang lag ich wach und spielte die Rhythmen in meinem Kopf durch, bis sie ein Teil von mir wurden.“

Antonia Santiago Amador war unter dem Namen „La Chana“ eine der großen Stars in der Flamenco-Welt. Weltweit begeisterte sie das Publikum in den 60er und 70er Jahren mit ihrem einzigartigen Tanz-Stil. Selbst der britische Schauspielstar Peter Sellers, mit dem sie zusammen in „Bobo ist der Größte“ zu sehen war, lud sie zu sich nach Hollywood ein.

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere verschwand La Chana jedoch plötzlich von der Bildfläche. Nach fast 30 Jahren Bühnenabstinenz beginnt La Chana aus Liebe zum Flamenco mit der Arbeit an ihrem Bühnen-Comeback und schenkt dem Zuschauer einen tiefen und doch kurzweiligen Einblick in ihr Leben, auf und hinter der Bühne.

 

„Lucija Stojevics Porträt der legendären Flamencotänzerin La Chana entwickelt eine ähnliche, langsam aufgebaute und dann entfesselte Intensität wie die Rhythmen dieser Tanzkunst selbst. Die Persönlichkeit der Protagonistin und die kulturelle und künstlerische Ausdruckskraf tihrer Tänze erscheinen auf organische Weise miteinander verwoben.La Chanas Flamenco-Leidenschaft springt in diesem gelungenen Dokumentarfilm auf das Publikum über.“
spielfilm.de

 

Regie: Lucija Stojevic
Dokumentarfilm E/ISL 2014
85 Minuten
FSK ab 0 J.