Skip to main content

Die endlose Nacht

Die Freunde des Central zeigen DER BESONDERE FILM mit einer Einführung von Dr. Ulrich Schlegelmilch

Berlin, Anfang der 1960er Jahre, Flughafen Tempelhof. Es liegt dichter Nebel, sämtliche Flugzeuge fallen aus. Eine Nacht lang sitzen die Reisenden in der Wartehalle fest und sind sich und ihren Mitreisenden ausgeliefert. Das abgebrannte Starlett Sylvia, das versucht, für die Nacht ein Bett aufzutreiben, während eine polnische Jazzcombo zum Nebelvertreib eine Jamsession spielt. Der Farmer John McLeod, der nicht traurig über den Aufenthalt ist, weil er sich in die Schalterdame Juanita verliebt hat. Der alternde Schauspieler Stoltmann, der fürchtet, nicht den König Lear in Hannover spielen zu können – die Hauptrolle, auf die er sein Leben lang gewartet hatte. Geschäftsmänner werden zum Nichtstun verdammt, dramatische Ehekrisen entflammen. Personen werden von der Kamera verloren und woanders wiedergefunden. Das Dazwischen darf erahnt werden. Das Ergebnis sind Alltagsbeobachtungen, wie man sie lange nicht feiner und subtiler gesehen hat.

Preis der deutschen Filmkritik und Filmband in Silber

„Dokument eines deutschen Kinos von Weltgeltung, wie es hätte sein können.“
critic.de

 

Regie: Will Tremper
Darsteller: Karin Hübner, Harald Leipnitz, Louise Martini
BRD 1963 // 85 Minuten
FSK ab 16 J..