Zum Hauptinhalt springen

Die Legende vom hässlichen König

Central – In Kooperation mit der Gesellschaft für deutsch-türkische Freundschaft und dem Institut für Kultur-, Geschichts- und Integrationsstudien

Man nannte ihn den hässlichen König! Ein Mythos, ein Held, eine Filmlegende. Wer war Yılmaz Güney? Ein hochtalentierter Regisseur? Ein Revolutionär? Ein Mörder? Ein Genie oder ein Verrückter?

Der junge Regisseur Hüseyin Tabak ist auf der Suche nach Antworten. Dabei leitet er die Nachforschungen über ein Skript, welches von dem kurdischen Filmemacher aus der Türkei handelt. Güney wurde zu einer Gefängnisstrafe von mehr als 100 Jahren verurteilt. Hauptsächlich aus politischen Gründen, aber auch für den Mord an einem Richter. Er begann damit, Filme aus dem Gefängnis zu machen. Sein bekanntester Film „Yol“ gewann sogar den Palme d’Or im Jahre 1982.

Tabak besuchte eine Vielzahl von verschiedenen Ländern, wo er Güneys Familie, seine Schauspieler, renommierte Filmemacher wie Michael Haneke und Costa Gavras, ehemalige Mitinsassen und Menschen auf der Straße trifft, die Güney immer noch als Helden ansehen. Je tiefer Hüseyin in die Geschichte des legendären hässlichen Königs gräbt, desto menschlicher und verwundbarer wird er.

 

„Ein facettenreiches Zeitbild zum virtuellen türkischen-kurdischen Dauerkonflikt“
filmecho

 

Regie: Hüseyin Tabak
Dokumentarfilm // D/AT 2018 // 127 Minuten // FSK ab 12 J.