Skip to main content

Ferne Klänge

Das Central zeigt den Film im Rahmen von Würzburg liest ein Buch – Mit einer Einführung von Prof. Kolja Lessing.

Seit vielen Jahren erforscht Kolja Lessing, Professor für Violine an der Stuttgarter Musikhochschule, die Biografi en von Musikern, die im Berlin der 1920er Jahre Komposition studierten. Als die Nationalsozialisten an die Macht kamen, wurden viele der jungen Musiker in die Emigration gezwungen.

Lessing spürt die vergessenen Komponisten auf und präsentiert ihre Werke als Solist mit Violine und Piano. Er spricht über die Musik und ihre Schöpfer, interviewt heute noch lebende Künstler, beschreibt Lebenswege, erzählt Geschichten von Flucht und Exil. Lessing, der 2015 mit der Otto Hirsch Medaille für seine Arbeit ausgezeichnet wurde, erzürnt es, dass die Musiker auch nach 1945 verfemt blieben.

Der Film beginnt in Berlin, bewegt sich weiter nach Osteuropa und endet in Israel, das so manchem Komponisten eine neue Heimat bot – eine Reise in eine musikalische Welt voller Kraft , Vielfalt, Modernität und Schönheit.

 

Regie: Bernhard Pfletschinger
Dokumentarfilm
D 2008 // 75 Minuten