Skip to main content

Historisches Würzburg

Die Jahre 1970 bis 1990 – Teil 3 der Dokumentation über die Geschichte Würzburgs

Die US-amerikanischen Streitkräfte – beliebt bei den Würzburger nicht nur wegen der Eiscreme bei den Freundschaftsfesten in den Leighton Barracks – und der Abriss des Buchnerschen Palais am Stadteingang zur Kaiserstraße – für viele Würzburger unverständlich – bilden den Einstieg in den letzten Teil der Trilogie über das historische Würzburg.
Teil 3 der DVD-Reihe, die im Rahmen eines Leserprojektes der Main-Post gemeinsam mit der „art & weise medienproduktion“ entstand, führt uns in die Zeit der 70er und 80er Jahre. Die Aufnahmen werden eingeordnet von Zeitzeugen: Sie berichten in Gesprächen sehr emotional über das Erlebte. Sei es Fasching auf der Straße oder in den Huttensälen, die Freizeiterlebnisse rund um den Main und im Dallenbergbad, die Lokalderbys zwischen den Kickers und 04ern oder das Käppele als die Würzburger Hochzeitskirche: Orte und Geschichten, die die Würzburger berührt haben und noch berühren.
Mit dem dramatischen Main-Hochwasser 1970, dem europaweit bedeutendsten Fund jüdischer Grabsteine und der ersten Landesgartenschau als Publikumsmagnet 1990 präsentiert der Film viele Stücke bewegender Geschichte in bewegten Bildern.


Eintritt 5 €

 

Regie: Bernd Nebeling
Dokumentarfilm // 97 Minuten
FSK ab 0 J.