Skip to main content

Im Westen nichts Neues

Reihe „Vergessenes Leid – Der Erste Weltkrieg im Film“ mit einer Einführung von Dr. Ulrich Schlegelmilch

Verfilmung des bekannten Anti-Kriegs-Romans von Erich Maria Remarque. Eine Gruppe Schüler, zu denen auch Paul Bäumer gehört, meldet sich freiwillig für die Armee, nachdem der Erste Weltkrieg ausgebrochen ist. Voller Euphorie stürzt sich eine ganze Generation in den Krieg, in dem hoffnungsvollen Glauben, dass schon in wenigen Wochen alles vorbei ist. Doch schon bei der Ausbildung durch Reserve-Unteroffizier Himmelstoß (John Wray) müssen die jungen Rekruten feststellen, dass das Soldatenleben alles andere als ein Zuckerschlecken ist.

Dennoch ziehen sie mit patriotischem Eifer in den Krieg, um an der Front die Grausamkeit der Kampfhandlungen zu erleben, die sowoh lihre körperliche als auch psychische Unversehrtheit gefährdet. In Stanislaus Katczynski findet Bäumer einen Kameraden, auf den er sich an der Front verlassen kann. Aber der Härte des brutalen Gemetzels kann auch die Freundschaft nur wenig entgegensetzen.

 

Regie: Lewis Milestone
Darsteller: Louis Wolheim, Lew Ayres, John Wray
USA 1939 // 133 Minuten
FSK o. A.