Skip to main content

Julian Schnabel

Central zeigt die Künstlerdokumentation im Rahmen des "Tag des offenen Ateliers"

A Private Life
Extravaganz, Provokation und Genie sind nur einige der Schlagworte, die immer wieder im Zusammenhang mit Julian Schnabel fallen. Pappi Corsicato blickt in seinem Porträt hinter die Fassade des prominenten Malers und Filmemachers und offenbart den Menschen hinter dem Künstler. Schnabel öffnet sein privates Archiv, spricht über seine Anfänge als Künstler, die skandalträchtige New Yorker Kunstszene der 1980er Jahre und über künstlerische wie persönliche Krisen wie den Tod seines engen Freundes Lou Reed. Auch Schnabels Familie, Freunde und langjährige Wegbegleiter wie Al Pacino, Willem Dafoe, Bono und Emmanuelle Seigner kommen zu Wort.

 

„Der Dokumentarfilmer Pappi Corsicato zeigt in seiner Dokumentation Julian Schnabel - A Private Portrait immer wieder eindrucksvoll, wie dieser amerikanische Vertreter des Neoexpressionismus seine Großformate mit vollem Körpereinsatz bearbeitet. [...] Das sind Einblicke, die es nicht alle Tage gibt.“
echo online

 

Regie: Pappi Corsicato
Dokumentarfilm // S 1974 // 85 Minuten
FSK ab 0 J.