Skip to main content

Life Animated

Fim im Cenral in Zusammenarbeit mit dem Autismus-Kompetenz-Zentrum – mit Einführung und Gespräch nach dem Film

Im Alter von drei Jahren hört ein gesunder und aufgeweckter Junge namens Owen Suskind plötzlich auf zu sprechen. Er verschwindet völlig und scheinbar ausweglos in seiner eigenen Welt. Die Diagnose: Autismus. Fast vier Jahre vergehen, in denen Owen ausschließlich auf Disney-Filme zu reagieren scheint. Eines Tages streift sein Vater im Spiel eine Handpuppe über – Jago, den Sprüche klopfenden Papagei aus' Aladdin' - und fragt seinen Sohn: "Wie ist das eigentlich, wenn man so ist wie du?" Plötzlich und völlig unerwartet spricht Owen seine ersten Worte seit Jahren und antwortet mit Dialogen aus seinen heißgeliebten Disney-Filmen.

Life Animated erzählt die unglaubliche Geschichte des Autisten Owen, der durch Disney-Animationen seine Sprache und somit den Kontakt zu seiner Umwelt wiederfindet. Auf eindrucksvolle Weise stellt der Film klassische Disney-Sequenzen neben Szenen aus Owens Leben und zeigt, wie die Identifikation mit Figuren wie Simba, Jafar und Arielle Owen dabei hilft, seine eigenen Gefühle zu begreifen und die Realität zu interpretieren.

Wunderschöne Animationen von Owens ausgedachten Geschichten lassen den Zuschauer in seine fantastische Bilderwelt eintauchen, wenn dieser sich zum Beispiel vorstellt, wie er mit seinem Heer an Disney-Kameraden alle Widerstände heldenhaft überwindet.

 

Regie: Roger Ross Williams
Dokumentarfilm // USA 2015
91 Minuten
FSK o. A.