Skip to main content

Rafiki

Preview in der Reihe Cinema africain im Kino Central

Kena (Samantha Mugatsia) und Ziki (Sheila Munyiva) sind gute Freundinnen, die auch aneinander festhalten, obwohl politische Probleme zwischen ihren Familien stehen und die konservative Gesellschaft es ihnen nicht leicht macht. Als sie sich ineinander verlieben, müssen sie sich zwischen Glück und Sicherheit entscheiden.
Rafiki war der erste kenianische Film, der zum Festival von Cannes eingeladen wurde. In Kenia wurde der Film wegen der Darstellung lesbischer Liebe verboten.

 

„Rafiki ist faktisch und ehrlich, erliegt aber keiner melancholischen Sehnsucht, sondern nimmt die Erneuerungsbewegung selbst in die Hand und beginnt, neue Ideen, neue Bilder sowie ein Kenia und eine Welt der Zukunft zu imaginieren.“
kino-zeit.de

 

Regie: Wanuri Kahiu
arsteller: Samantha Mugatsia, Sheila Munyiva, Neville Misati
SA/KE/F/NL/D 2018 // 82 Minuten
FSK o. A.