Zum Hauptinhalt springen

Skagerrak | Kino

Skagerrak lief als Deutschlandpremiere auf dem Husumer Filmfest. Im Central mit Anwesenheit des Regisseurs Werner Lebert.

Auf Fangfahrt mit der J. von Cölln

Die J. von Cölln, ein Trawler der Firma Kutterfisch aus Cuxhaven, hat ihr zugewiesenes Fanggebiet im nördlichen Skagerrak sowie zwischen den Shetlandinseln und der norwegischen Küste. Die Bedingungen auf See gehören zu den härtesten und schwierigsten, die man sich als Filmemacher vorstellen kann. Windstärken von 10 bis 11 sind keine Seltenheit, der ca. 40 Meter lange und 10 Meter breite Kutter ist dann ein Spielball der Wellen. „Es ist nicht die Frage, ob man seekrank wird“, erklärt Werner Lebert, „die Frage ist, ob man so seekrank wird, dass man von Bord muss. Und 90 Prozent der
Filmcrews müssen von Bord!“

38 Tage lang haben Lebert und der Kameramann Bernd Effenberger die Fischer auf dem Trawler „J. von Cölln“ begleitet und ihre harte Arbeit dokumentiert.

Skagerrak lebt von seinen atmosphärisch dichten und stellenweise sehr emotionalen Bildern. Durch die außergewöhnliche Kameraführung gelang eine sehr persönliche, fast intime Dokumentation der Crew und deren Leben an Bord.

Ein Muss für jeden Kinofan.

 

Regie: Werner Lebert
Dokumentarfilm // D 2019 // 60 Minuten // FSK ab 10 J.