Skip to main content

Titos Brille

Das Central zeigt die Dokumentation aus Anlass der Lesung von Adriana Altara aus ihrem gleichnamigen Buch im Shalom Europa.

Adriana Altaras Eltern waren jüdische Partisanen, die im Nachkriegsdeutschland ein neues, ruhiges Leben begannen. Die Regisseurin, Schauspielerin und Autorin aus Berlin wendet den Blick zurück auf ihre eigene Geschichte: Anhand von Erinnerungsstücken, aber auf einer Reise nach Süden in ihre ehemalige Heimat setzt sich das Bild einer Frau zusammen, die keine einfache Familie hatte und einen weiten Weg zurücklegen musste, um die zweifache Mutter und Ehefrau zu werden, die sie heute ist.

Die Filmemacherin Regina Schilling gibt ihrer Dokumentation den gleichen Namen, der Adriana Altaras Autobiografie ziert. Genau wie das Buch zeichnet auch der Film Titos Brille das Bild einer Nachkriegsgeneration, die Stationen des eigenen Werdegangs durchläuft, die Vergangenheit der Eltern jedoch noch nicht vollständig überwunden hat.

"Natürlich ist dieser Film eine One-Woman-Show. Aber eine vergnügliche und ungemein aufklärerische. Durch vier Länder und fast ein Jahrhundert Geschichte, mit Familienfotos und -filmen und Archivmaterial." 
epd-film.de

 

Regie: Regina Schilling
Dokumentarfilm //D 2014
90 Minuten
FSK ab 6 J.