Zum Hauptinhalt springen

Masuren – Ein Land, das die Seele berührt

Reisematinée – Live-Multivision mit Stefan Pompetzki

„Schau mal, wie herrlich hier die Felder bluüen, wie schön die Wälder und Seen sind.“ Stefan Pompetzki erinnert sich noch gut an diesen Satz seiner Mutter. Damals konnte er wenig mit dieser Aussage anfangen, 25 Jahre später kommt er wieder dorthin. Und er stellt überrascht fest: „Masuren hat meine Seele berührt.“ Mit bewegenden Geschichten und stimmungsvollen Bildern entführt Sie der Reisefotograf und Journalist Stefan Pompetzki auf eine Reise durch Masuren, einen Landstrich im Nordosten Polens, in dem schon ein Wasserfall zu laut wäre. Auf dieser Reise fehlen weder der düsterste Ort Masurens – von der Wolfsschanze aus gab Hitler seine mörderischen Befehle – noch die Störche, die auch in Polen den Kindersegen bringen. Die Reise ist zugleich ein Blick auf die deutsch-polnische Geschichte.

Erfrischend, ehrlich und mit ausgereifter Rhetorik nimmt Stefan Pompetzki seine Zuschauer mit zu den Nachbarn im Osten Europas – inklusive eines „Happy Ends“.

Weitere Informationen unter www.stefan-pompetzki.de
Eintritt: € 10,- (ermäßigt € 8,-)

In Kooperation mit dem Rudolf-Alexander-Schröder-Haus