Skip to main content

Hier möchten wir Ihnen die einzelnen Gebäude mit historischen Fotos und Plänen, in Ihrer Verwandlung und im jetzigen Zustand vorstellen.

An diesen Seiten wird noch gearbeitet.

01 Braumeisterhaus

Erstes Comptoir (Verwaltungsgebäude) der Brauerei. Später wurden 6 Braumeisterwohnungen eingerichtet.

02 Sudhaus

Hier wurde in zwei großen Sudkesseln aus Kupfer das Bier gebraut.

03 Kesselhaus

Zwei riesige Kohlekessel versorgten das Gesamtgelände mit Energie.

04 Maschinenhaus

Zwei große Dampfmaschinen wandelten die Wärme aus dem Kesselhaus in Kraft und elektrische Energie um.

05 Generatorenhaus

Im Generatorenhaus standen die Maschinen zur Eisproduktion. Im frei durchlüfteten Obergeschoss stand eine riesige Abkühlwanne für das frisch gebraute Bier, das heiß aus den Sudkesseln dorthin gepumpt wurde.

06 Pferdestall

Ursprünglich zweigeschossiger Pferdestall mit Heuboden. Ab 1960 im Erdgeschoss als Garage für die Brauereilaster genutzt.

07 Remise

Die Remise wurde bereits frühzeitig als Kfz- Reparaturwerkstatt genutzt. Im Obergeschoss befand sich das brauereieigene Baubüro.
Der Umbau zum Hotel ist in Planung.

08 Fasslager

Hier wurde auf langen Rampen die Holzfässer gelagert. Der Dachstuhl des historischen Gebäudes ist Mitte des 20.Jahrhunderts abgebrannt.

09 Flaschenfüllerei

An endlosen Förderbändern wurden hier die Bierfässer und -flaschen abgefüllt.
In 22 großen Gewölbekellern unter dem langgezogenen Gebäude reiften zehntausende Hektoliter Bier.

10 & 11 Fasswichse

Hier wurden die zurückkommenden Holzfässer vor dem Neubefüllen gereinigt (wichsen= reiben).

12 Büttnerei

Der Transport von Bier erfolgte Ende des 19. Jahrhunderts ausschließlich in Holzfässern. Diese wurden hier in Handarbeit aus sogenannten Eiche-Dauben, speziell geformtem Holzstücken, gefertigt.

13 Picherei

Das Wort "Pichen" kommt von Pech. Hier wurden die Fässer gewartet und mit flüssigem, geruchlosen Pech von innen abgedichtet.

15 Pförtnerhaus

Hier saß der Pförtner. Außer der Begrüßung und Kontrolle von Lieferanten und Gästen schenkte dieser aus einem kleinen Seitenfenster ganztägig den nicht endenden Haustrunk an die Mitarbeiter aus.

16 Comptoir

Hier war das Comptoir, d.h. die Verwaltung der Brauerei untergebracht. Im 1.OG wohnte der Brauereidirektor, im Dachgeschoss sein Stellvertreter.

17 Laborgebäude

Hier befanden sich das Braulabor, die Kantine und Waschräume. Im Obergeschoss waren die Brauereigehilfen untergebracht.