Skip to main content

Kunst im Sudhaus

Am Samstag, den 10. November um 19 Uhr eröffnet die Ausstellung Raum#7 im Sudhaus auf dem Bürgerbräu.

Bis zum 8. Dezember präsentieren die LeerRaumPioniere die Arbeiten von 15 Künstler_innen. Als Besonderheit steht dieses Mal ein Zusammenspiel zwischen dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen (BBK) und weniger etablierten Würzburger Künstler_innen im Vordergrund; ein gegenseitiges Hervorheben steht als Ziel.

Zusätzlich zu drei Künstlern des BBK, nämlich Dierk Berthel, Jan Polacek und Wolfram Walter, stellt Max Geholfen, ebenfalls Mitglied des BBK und seit 2015 Mitglied der LeerRaumPioniere, eine Brücke zwischen den beiden Kulturinstitutionen dar. Während die drei Künstler Skulpturen im Innenraum der Ausstellung ausstellen, wird Max mit einer großformatigen Baumkonstruktion auch optisch die Verbindung zwischen den Bereich des BBK und den Künstler_innen derLeerRaumPioniere herstellen. Dazu stellen noch zwei weitere Pioniere aus: Simon Horn, mit seinen Mitstudenten Ramon Keimig und Till Schröder, und Marina Breitschaft, als Kunstkollektiv hotelphenun zusammen mit Sebastian Schmitt.

Sechs weitere Künstler_innen aus der Würzburger Kulturlandschaft sind ebenfalls in der Ausstellung vertreten: Zeitgenössische Illustrationen von JANKI und urbanes Graffiti der ATE Crew reihen sich neben Heinz Vollmers rasterartigen Nahaufnahmen von städtischen Oberflächen. SCHWARZER.täg lassen uns mit Humor an ihren Alltag in Form einer Videoinstallation teilhaben und die Photograph_innen Pia Luisa Traub und Christof Wolf halten in ehrlichen Bildern Menschen in ihrem Lebensraum und in der Natur fest - als das was sie sind.

Hier einige Werke der drei Künstler vom BBK : Dierk Berthel, Jan Polacek und Wolfram Walter:

Die Initiative LeerRaumPioniere wurde 2015 von vier Würzburger Studierenden ins Leben gerufen. Sie ermöglichen in leerstehenden Geschäftsräumen in Würzburger eine Zwischennutzung als Ausstellungsraum für junge, nicht etablierte Künstler.

 

TERMINE:

Vernissage am Samstag, den 10. November um 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Jeden Samstag und Sonntag, jeweils von 15 bis 19 Uhr

Finissage:
Sonntag, den 9. Dezember um 19 Uhr